Sonntag, 15. März 2009

schon lange seit gestern

schon lange seit gestern




auch hier
gibt es
den gezweigten horizont
und zu grüssen
ein gesicht
und kurze schatten
zu umgehen

auch hier
gibt es
schnee unter
den füssen
und taumelnde
kindertage
aus ihrem versteck
heraus gezogen

auch hier
gibt es
die nackten fenster
und zu lesen
ein buch
und rote tulpen
zu kaufen

auch hier
gibt es
fliegen auf
den torten
und verstummte
kirchenlieder
aus ihren gebeten
heraus gelacht

auch hier
gibt es
die zitternden hände
und zu kosten
die suppe
und endlose stunden
zu vergessen

1 Kommentar:

  1. das gedicht ist gut. der gedichtstitel: toll.

    gruß an dich,
    connie

    AntwortenLöschen