Samstag, 14. März 2015

Lyriknacht 2015 in Nürnberg – Breaking Bad mit Lyrik

Die Lyriknacht am 18. April (19:30 Uhr) im Festsaal des Nürnberger Künstlerhauses verspricht einen „Höhepunkt der Poesie in Clubatmosphäre“. Mit einer multiperspektivischen Lyrik-Sound-Bild-Tanz-Performance soll ein Trip für die Sinne geboten werden. Für einen zeitgemäßen Eindruck von Dichtung treten auf: Gerhard Falkner, Karin Fellner, Tristan Marquardt, Shira Richman, Falk Steffen (alle Lyrik), Michael Ammann (Klang), Kate Ledina (Visuals) und Eva Borrmann (Tanz).

Der Nürnberger Literaturverein LiteraturDing hat mit einer zweieinhalbstündigen Lyriknacht womöglich ein Rezept gefunden, Dichtung heute für alle genießbar zu machen. Ja, mehr noch: Bei der Lyriknacht soll es auch um die halluzinogene Wirkung anspruchsvoller Sprachkunst gehen!

Erklärtes Ziel ist es, das Publikum auf einen Trip zu schicken, den man ansonsten höchstens mit illegalen Substanzen erreichen kann – sozusagen „Breaking Bad mit Lyrik“! Laut Christian Schloyer, dem Konzeptgeber hinter der Lyriknacht, genüge beim Publikum hierfür „ein Schuss Hingabe“ – und die Bereitschaft, Gedichte nicht unbedingt verstehen zu wollen: „Die Augen schließen! Sich die Freiheit nehmen, Sprache wirken zu lassen: ihren Wortklang und die Bilder, die sie hinter der Netzhaut malt.“

Plakat zur Nürnberger Lyriknacht 2015

Frei umher bewegen und staunen wie Alice im Wunderland

Um das Publikum mit auf die Reise zu nehmen, hat sich LiteraturDing ein Setting einfallen lassen, das jede Vorstellung einer Dichterlesung sprengt. Die Sprache geht mit Licht, Klang und Tanz Affären ein: Mehrere Akteure bespielen die Bühne gleichzeitig und miteinander – unterschiedlich kombiniert in kurzen Zeitblöcken. Und der Zuschauer darf sich darin frei umher bewegen und staunen wie Alice im Wunderland.

Neben Gerhard Falkner (Berlin), einem Leitstern der Lyrikszene, sind die renommierten jungen Dichter Karin Fellner und Tristan Marquardt mit dabei (beide München), die US-Lyrikerin Shira Richman, welche Gedichte in ihrer Muttersprache lesen wird, sowie der Schlagzeuger Falk Steffen (Nürnberg), auf lyrischem Gebiet eine Neuentdeckung. Mit von der Partie sind auch der namhafte Klangkünstler Michael Ammann (Fürth), die Visual-Art-Künstlerin Kate Ledina und die Tanz-Performance-Künstlerin Eva Borrmann (beide Nürnberg).

=> Ausführlicher Text unter: www.textverstand.de/schriftsteller/projekte/


Information zur Veranstaltung

Die Lyriknacht 2015 findet am Samstag, den 18. April 2015 statt, von 19:30–22 Uhr im Festsaal im Künstlerhaus (Nürnberg, Königstraße 93). Sie wird präsentiert von LiteraturDing e.V. in Kooperation mit dem KunstKulturQuartier und unter Mitwirkung des DAI Nürnberg. Die Lyriknacht wird gefördert von: Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst; Kulturreferat der Stadt Nürnberg; InterFace AG. Eintritt: ab 19:00 Uhr, AK 10 € (VVK 7 €).

=> Karten unter:  www.literaturding.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten