Montag, 19. Dezember 2016

Rampenschweinerei

Liebe LiteraturkollegInnen,
für diejenigen, die es nicht wissen: Die Rampenschweinerei ist eine Offene Bühne, die jeden letzten Dienstag im Monat in Fürth (Elan, Babylon) oder Nürnberg (AEG) stattfindet. Jeder (regionale) Künstler bekommt etwa 10 Minuten (wir sind nicht so streng wie die Slammer), Getränke und Essen frei. Offene Bühne bedeutet: Musik, Comedy, Artistik, Lesungen, usw. Je bunter, desto besser. Da ich gerne von unserer Comedy-Musik-Lethargie (Liturgie?) wegkommen möchte, würde ich mich freuen, wieder mal ein paar Lesungen zu lauschen. Satire kommt natürlich gut an bei so einer kurzen Zeit. Wir hatten aber auch schon ruhige oder dramatische Kurzgeschichten oder Buchauszüge. Wer sich angesprochen fühlt, melde sich bei mir.
Vielen Dank, Michael

Keine Kommentare:

Kommentar posten