Freitag, 15. September 2017

Tanzklanglichtloopendes Lyrik-Kaleidoskop: Die Nürnberger LYRIKNACHT 2017

Die vierte Nürnberger LYRIKNACHT entfesselt am 23. September ab 19:30 Uhr im Festsaal des Künstlerhauses einen kaleidoskopischen Wirbel unterschiedlichster Kunstgattungen. Ulrike Almut Sandig (Lyrik), Fitzgerald Kusz (Lyrik), Niklas L. Niskate (Soundpoetry), Christian Schloyer (Lyrik, Klangkunst), Barbara Bess (Tanz), Ferdinand Roscher (Kontrabass) und Annette Horn (Fotografie) sprengen gemeinsam Gattungsgrenzen. Der Lyriker Tristan Marquardt moderiert das Event.

Plakatdesign: Maren Burghard


Die Nürnberger LYRIKNACHT ist ein "ungebremstes Zusammenprallen von experimentierlustvollen Künstlerinnen, Künstlern und Künsten" in ein "improvisiertes Gesamtkunstwerk". Mit Soundpoetry, Mundart, Lyrik, Kontrabass, Fotoprojektionen, Tanz und Klangkunst!

Zeit und Ort: Samstag, den 23. September 2017, von 19:30–22 Uhr im Festsaal im Künstlerhaus (Nürnberg, Königstraße 93). Die LYRIKNACHT wird präsentiert von LiteraturDing e.V. in Kooperation mit dem KunstKulturQuartier. Förderer und Sponsoren: Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst; Kulturreferat der Stadt Nürnberg; InterFace AG. Bücher-Service: Buchhandlung am Kopernikusplatz. Eintritt: ab 19:00 Uhr, VVK: 10 € / erm. 6 € | AK: 13 € / erm. 8 €.

Weitere Information:
www.textverstand.de/schriftsteller/projekte/lyriknacht-nuernberg.html

Donnerstag, 10. August 2017

JUMP ’N’ RUN - Schloyer stellt neues Buch auf Poetenfest vor


Jump ’N’ Run – Lyrik von Level zu Level


Lese- und Klangperformance mit Christian Schloyer


Samstag, 26. August, 22:00 Uhr, Palais Stutterheim, Innenhof
Eintritt frei!

Einen lyrischen Text begreifen als Flirren von Möglichkeiten, als Algorithmus, der erst durch Anwendung (also beim Lesen) seinen Ausdruck findet. Für diese Art nichtserieller Texte hat Christian Schloyer eine Form entdeckt, die sich anlehnt an die „Goldene Ära“ der Videospielkunst zu C64-Zeiten. Zur Buchpremiere von „Jump ’N’ Run“ projiziert Schloyer Texte an die Wand, die in ihrer Form Retro-Computerspielen gleichen. Textblöcke sind mit Leitern, Sprungpfeilen und Treppen miteinander verbunden: Der Weg durch das Gedicht muss gewählt werden, je nach Wahl entstehen aus dem gleichen Wortmaterial unterschiedliche Versionen.

Mithilfe eines Laserpointers weisen Mitspieler aus dem Publikum den Weg. Vor jedem neuen Level improvisiert Schloyer elektroakustisch „Computerspiel-Begleitmusik“. Hierfür fließen etwa eine Klangschale und eine Salatschüssel digital verfremdet in die Soundlandschaften ein.

Coverdesign: Michael Jordan
JUMP ’N’ RUN erschien im Aug. 2017 im poetenladen Verlag
(Coverdesign: Michael Jordan)

Die Revue der Neuerscheinungen II


Lesungen und Gespräche mit Emilia Smechowski, Steffen Popp, Petra Morsbach, Elmar Tannert, Franzobel, Zsusza Bánk, Christian Schloyer, Thomas Lehr, Sasha Marianna Salzmann, Annette Mingels


Sonntag, 27. August, 13:30 bis 19:00 Uhr, Schlossgarten, Hauptpodium 
Eintritt frei!

13:30 Uhr Emilia Smechowski
Wir Strebermigranten. Roman. Hanser. München. Jul 2017

14:00 Uhr Steffen Popp
118. Gedichte. kookbooks. Berlin, Mrz 2017

14:30 Uhr Petra Morsbach
Justizpalast. Roman. Knaus. München, 4. Sep 2017

15:00 Uhr Elmar Tannert
Ein Satz an Herrn Müller. Roman. ars vivendi. Cadolzburg, Mrz 2017

15:30 Uhr Franzobel
Das Floß der Medusa. Roman. Zsolnay. Wien, Jan 2017

16:00 Uhr Zsusza Bánk
Schlafen werden wir später. Roman. S. Fischer. Frankfurt a. M., Feb 2017

16:30 Uhr Christian Schloyer
Jump ’N‘ Run. Lyrik. Poetenladen. Leipzig, Aug 2017

17:00 Uhr Thomas Lehr
Schlafende Sonne. Roman. Hanser. München, 21. Aug 2017

17:30 Uhr Sasha Marianna Salzmann
Außer sich. Roman. Suhrkamp. Berlin, 11. Sep 2017

18:00 Uhr Annette Mingels
Was alles war. Roman. Knaus. München, Mrz 2017

Moderation Hauptpodium: Hajo Steinert

Gespräche Nebenpodien: Verena Auffermann, Michael Braun, Herbert Heinzelmann, Anne-Dore Krohn, Dirk Kruse, Hajo Steinert, Florian Felix Weyh


Weitere Infos zu JUMP ’N’ RUN unter: www.jumpnrun.net.

Sonntag, 2. Juli 2017

Kanzlerin Merkel trifft Bild-Text-Gedicht



Zum Kultursommerabend der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern am 30.6.2017 in den Ministergärten in Berlin waren Tobias Falberg und Hans-Peter Stark eingeladen, Werke zu zeigen, die im Zusammenhang mit Stipendien im Künstlerhaus Lukas entstanden sind.
Ausgestellt wurden Bild-Text-Gedichte, daneben die Videoinstallation „Matrix sichtbar machen“ sowie Papierarbeiten und Ölgemälde.
Schirmherrin Angela Merkel war vor Ort und sprach mit den Künstlern über die Werke.

Parallel dazu erschien beim Signaturen-Magazin ein neues Bild-Text-Gedicht als Gedicht der Woche:

Die Grundidee der Bild-Text-Gedichte wurde in 2010 in Ahrenshoop von Falberg und Stark entwickelt. Seitdem gab es neben Berlin Ausstellungen in 10 Städten, u. a. in Wien, Nürnberg, Würzburg und Bremen.