Freitag, 15. September 2017

Tanzklanglichtloopendes Lyrik-Kaleidoskop: Die Nürnberger LYRIKNACHT 2017

Die vierte Nürnberger LYRIKNACHT entfesselt am 23. September ab 19:30 Uhr im Festsaal des Künstlerhauses einen kaleidoskopischen Wirbel unterschiedlichster Kunstgattungen. Ulrike Almut Sandig (Lyrik), Fitzgerald Kusz (Lyrik), Niklas L. Niskate (Soundpoetry), Christian Schloyer (Lyrik, Klangkunst), Barbara Bess (Tanz), Ferdinand Roscher (Kontrabass) und Annette Horn (Fotografie) sprengen gemeinsam Gattungsgrenzen. Der Lyriker Tristan Marquardt moderiert das Event.

Plakatdesign: Maren Burghard


Die Nürnberger LYRIKNACHT ist ein "ungebremstes Zusammenprallen von experimentierlustvollen Künstlerinnen, Künstlern und Künsten" in ein "improvisiertes Gesamtkunstwerk". Mit Soundpoetry, Mundart, Lyrik, Kontrabass, Fotoprojektionen, Tanz und Klangkunst!

Zeit und Ort: Samstag, den 23. September 2017, von 19:30–22 Uhr im Festsaal im Künstlerhaus (Nürnberg, Königstraße 93). Die LYRIKNACHT wird präsentiert von LiteraturDing e.V. in Kooperation mit dem KunstKulturQuartier. Förderer und Sponsoren: Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst; Kulturreferat der Stadt Nürnberg; InterFace AG. Bücher-Service: Buchhandlung am Kopernikusplatz. Eintritt: ab 19:00 Uhr, VVK: 10 € / erm. 6 € | AK: 13 € / erm. 8 €.

Weitere Information:
www.textverstand.de/schriftsteller/projekte/lyriknacht-nuernberg.html

Keine Kommentare:

Kommentar posten