Dienstag, 20. August 2013

Zettelkastens Traum: Barcodes und Trimm-Dich-Pfad für Jean Paul


mit Brigitte Liebe, Christian Schloyer, Falk Steffen, Tobias Falberg und FALSCHTECHST-SCHLACHTFEST


Junge Lyriker, Textkünstler und ein künstlerischer 3D-Fotograf aus Nürnberg beamen am Poetenfestwochenende Jean Paul ins 21 Jahrhundert. Die Künstlergruppen „falschtechst-schlachtfest“ und „Wortwerk Nürnberg“ widmen dem fränkischen Dichter zum 250ten ein multimediales Text-Spektakel.

Dass Jean Paul in internetfernen Zeiten bereits mit Hyperlinks experimentierte und einer der ersten Hypertext-Poeten überhaupt war, nehmen Brigitte Liebe, Christian Schloyer, Dirk Baumeister, Falk Steffen, Frank Ruf, Ric Götting und Tobias Falberg zum Anlass für eine skurrile Annäherung an diesen Dichter.

Dabei kommen außergewöhnliche Utensilien zum Einsatz: ein Barcode-Lesegerät, ein Trimm-Dich-Pfad rund um die stadtbekannten roten Stecknadeln der Künstlerin Isi Kunath, orangefarbene Vogelhäuschen, Videoprojektionen und Barcodes mit Sammlerwert. Die Installation selbst ist in der Erlanger Stadtbibliothek aufgebaut.

Dieser Aufwand ist schließlich auch notwendig, wenn man Jean Paul und dem Anspruch des „Alles-mit-allem-Vernetzens“ künstlerisch gerecht werden will: Also wird der Bürgersaal im Palais Stutterheim flugs in einen „begehbaren Zettelkasten“ umgebaut. Hier kann das Publikum die (z.B. auf dem „Trimm-Dich-Pfad“ gesammelten) Barcodes einscannen und ein multimediales Textfeuerwerk zünden. So werden Texte und Fotografien begehbar! Mit etwas Glück lassen sich sogar seltene Bonus-Tracks aktivieren.


Die Installation öffnet am Samstag, 31. August, 12:00 bis 20:00 Uhr, und am Sonntag, 1. September, 14:00 bis 20:00 Uhr. Stadtbibliothek, Bürgersaal (2. OG). Am Samstag findet um 18:00 Uhr eine Live-Lesung mit allen Autoren statt. Eintritt frei, weitere kostenlose Barcodes gibt es auch vor Ort.


Mit freundlicher Unterstützung der InterFace AG.

Keine Kommentare:

Kommentar posten